Frühstück: leckere Rezepte – für einen gesunden Start in den Tag!


Schoko-Pops

Diese kleinen Schokokugeln peppen jedes Müsli auf. Man kann sie natürlich auch als Konfekt genießen - eine Nussmischung umhüllt mit selbstgemachter Schokoglasur.

Wenn sie nicht schon vorher aufgegessen werden, sind sie im Kühlschrank ca. 3 Wochen haltbar. 

Zutaten

Schoko Pops

  • 70 g Buchweizen
  • 100 g Paranüsse
  • 100 g getrockneter Mandeltrester oder gemahlene Mandeln
  • 100 g gemahlene Haselnüsse 
  • 4 EL Reissirup
  • 25 g Kokosblütenzucker
  • 2 TL Zimt
  • Salz

Schokoglasur

  • 220 g Kakaobutter
  • 1 TL Kokosöl
  • 130 g Reissirup
  • 1 Msp. Vanillepulver
  • 1 TL Zimt
  • Salz
  • 75 g Kakaopulver

Zubereitung

  • Den Buchweizen in eine Schüssel geben und mit Wasser bedeckt ca. 4 Stunden einweichen. Danach in ein feines Sieb gießen, abspülen und bei Zimmertemperatur noch weitere 4 Stunden abtropfen lassen.
  • Buchweizen und Paranüsse im Blitzhacker fein hacken oder mahlen. Paranüsse, Buchweizen, Haselnusstrester, Mandeltrester, Reissirup, Kokosblütenzucker, Zimt und eine Prise Salz in einer Schüssel zu einer Masse vermischen. Die Masse in kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Die Pops im Backofen bei 50° und leicht geöffneter Ofentür ca. 5 Stunden trocknen lassen.
  • Für die Schokoglasur die Kakaobutter und das Kokosöl getrennt im Wasserbad schmelzen lassen. Die Kakaobutter, Reissirup, Vanillepulver, Zimt und eine Prise Salz miteinander verrühren. Das Kakaopulver und das Kokosöl erst zum Schluss unterrühren.
  • Die Kugeln in die Schokolade tauchen, auf ein Backpapier verteilen und im Kühlschrank hart werden lassen. Für extra Schokolade einfach ein zweites Mal in die Schoko tauchen. 

Frühstückskräcker

Diese Kräcker sind nicht nur für das Frühstück ideal, sondern eignen sich auch als kleine "Nascherei" um den kleinen Hunger zu stillen. 

Zum Frühstück kann man diese Kräcker mit Marmelade, Nussmus bestreichen oder auch einfach nur so essen. 

Zutaten

  • 200 g Kürbiskerne
  • 200 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Rosinen
  • 450 g Datteln
  • 1 TL Zimt
  • Salz
  • etwas Sesamsamen

Zubereitung

  • Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne in einer Schüssel für mindestens 4 Stunden in Wasser einweichen. Rosinen und Datteln auch in Wasser für ca. 4 Stunden einweichen.
  • Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne abgießen, abspülen, etwas abtropfen lassen und in einem Mixer groß hacken und in eine große Schüssel geben. Die Datteln mit 400 ml Einweichwasser im Mixer zu einer Dattelpaste mixen. Rosinen abtropfen lassen und mit der Dattelpaste, den Kernen, Zimt und einer Prise Salz vermischen.
  • Die Masse gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech verstreichen. Mit dem Messerrücken den Teig zuerst längs und quer in Quadrate teilen und dann noch Diagonal. Aber die Teile nicht durchschneiden. Zum Schluss noch mit Sesamsamen bestreuen.
  • Das Ganze im Ofen bei 50° und leicht geöffneter Ofentür ca. 10 Stunden trocknen. Danach das Ganze umdrehen und noch weitere 2 Stunden trocknen lassen.
  • Zum Schluss die Kräcker entlang der markierten Linie mit einem scharfen Messer durchschneiden. In einer gut verschlossenen Box sind die Frühstückskräcker im Kühlschrank ca. 3 Wochen haltbar. 

Rohkostkakao

Egal ob zum Frühstück oder im Laufe des Tages - ich liebe diesen Rohkostkakao. 

Ich mache den Kakao immer mit selbstgemachter Mandelmilch, da kann keine gekaufte mithalten. Wer schon einmal Mandelmilch selbst hergestellt hat, weiß wovon ich spreche. 

Das Rezept für die Mandelmilch findest du weiter unten!

Zutaten & Zubereitung

  • 250 ml Mandelmilch
  • 1 EL Rohkakaopulver
  • 1 Messerspitze Carobpulver (muss nicht unbedingt sein, aber in Carobpulver ist viel Magnesium enthalten)
  • 1 Dattel
  • etwas Kakaobutter

 

Alle Zutaten miteinander mixen bis der Kakao schön warm ist und dann genießen.



Milchalternativen

Zutaten für ca. 500 ml

50 g Nüsse oder Samen (Mandeln, Haselnüsse, Paranüsse, Hanfsamen,...) in reichlich Wasser ca. 8 Std. einweichen - am besten über Nacht.

Danach die Nüsse mit Wasser abspülen und mit 500 ml Wasser in einem Mixer fein mixen.

Ein feines Baumwolltuch in ein Sieb legen, die Nussflüssigkeit in das Tuch gießen und ausdrücken - fertig!

Die Nussmilch ist im Kühlschrank einige Tage haltbar.

 

Den Nusstrester kann man als Nussmehl zum Backen verwenden und muss nicht weggegeben werden. Hierfür sollte aber der feuchte Trester getrocknet werden und ist für einige Wochen haltbar. 



Fruchtiger Couscous

Dieser Couscous schmeckt auch Kindern sehr gut und ist warm oder kalt ein Genuss.

Es können natürlich auch andere Trockenfrüchte nach belieben verwendet werden.

Zutaten

  • 40 g getrocknete Feigen
  • 20 g getrocknete Datteln
  • 20 g Rosinen
  • 220 ml Wasser 
  • 30 ml Granatapfelsaft
  • 1 Apfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100 g Couscous
  • 60 g Walnüsse
  • etwas Vanillepuler und Kardamon oder Zimt

Zubereitung

Feigen und Datteln klein schneiden und zusammen mit Rosinen, Wasser und Granatapfelsaft leicht köcheln lassen. Den Apfel mit Schale in kleine Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, in den Topf dazu geben und alles noch weitere 5 Minuten köcheln lassen.

 

Den Topf von der Herdplatte nehmen, Couscous zugeben und zugedeckt ca. 15 Minuten quellen lassen. Zum Schluss noch Walnüsse und Gewürze untermischen. 



Überbackene Buchweizenschnitten

  • Für einen guten Start in den Tag!

 

Dieses Frühstück ist lecker und macht richtig satt.

Buchweizenschnitten mit selbstgemachten Frischkäse und Avocado überbacken, dazu noch Spiegeleier und etwas Hanfsamen. 

 

Liefert viele Proteine und noch dazu glutenfrei. 


Pancakes mit Proteinpulver

Ab und zu gibt es bei uns auch leckere Pancakes. Als Frühstück bestens geeignet aber auch für die Kindergartenjause oder kalt ein Genuss.

Diese Pancakes schmecken meinen Kindern besonders gut!

 

Mit Proteinpulver gemacht liefern sie auch gleich wertvolles Eiweiß und wichtige Nährstoffe. 

Zutaten & Zubereitung

  •  30 g hochwertiges Proteinpulver
  • 170 g glattes Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200 ml Buttermilch oder saure Milch
  • 3 Eier 
  • 50 g zerlassen Butter 
  • Kokosöl zum Rausbacken

 

 

Alle Zutaten miteinander vermischen, 20 Minuten ziehen lassen und mit Kokosöl in einer Pfanne rausbacken.