Lebkuchenkugeln - Rohkost

Diese Lebkuchenkugeln kommen ganz ohne backen aus!

Diese Kugeln sind also Rohkost, vegan, glutenfrei, Ballaststofflieferant und sind ohne raffinierten Zucker.

Gesüßt wird ganz einfach mit Dattelpaste, welche du ganz einfach selber und ohne viel Aufwand herstellen kannst. 

Zutaten für ca. 30 Stück

Für den Teig

100 g Walnüsse oder Mandeln

35 g Buchweizen

20 g Leinsamen

1 EL Lebkuchengewürz

75 g Dattelpaste

20 g Kokosmehl

Für die Schokoglasur

110 g Kakaobutter

65 g Reissirup

1 Msp. Vanillepulver

1 TL Zimt

Salz

40 g Kakaopulver


Zubereitung

Für den Teig die Walnüsse, Buchweizen und Leinsamen fein mahlen. Alles mit dem Lebkuchengewürz vermischen, so dass der Teig krümelig wird. Die Dattelpaste und das Kokosmehl dazu geben und gut verkneten. Den Teig 20 Minuten rasten lassen.

Aus dem Teig Halbkugeln formen und auf ein mit Backpapier belegten Blech legen und für 20 Minuten kühl stellen.

Für die Schokoglasur die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Reissirup, Vanillepulver, Zimt und Salz mit dem Schneebesen unterrühren. Kakaopulver einrühren. Die Kakaomasse etwas abkühlen lassen.

Die Halbkugeln in die Schokolade tauchen, abtropfen lassen und auf Backpapier legen. Danach kühl stellen. 

Die Lebkuchenkugeln sind in einer gut verschlossenen Dose im Kühlschrank ca. 3 Wochen haltbar.